My Hero Academia Wiki
Advertisement
My Hero Academia Wiki

Achtung! Dieser Artikel enthält Spoiler aus dem My Hero Academia Manga. Weiterlesen auf eigene Gefahr!

Wenn du willst, dass wir aufhören, dann steh auf !!! Ich habe nur einen Rat für dich!! Sieh nicht weg vor dem, was du werden willst!!Shoto Todoroki zu Tenya Iida  [2]

Shoto Todoroki ( (とどろき) (しょう) () Todoroki Shōto?) ist ein Schüler der Klasse 1-A der U.A. Oberschule und trainiert darauf hin, ein Profiheld zu werden. Shoto ist der jüngste Sohn von Endeavor und außerdem einer der Protagonisten von My Hero Academia.

Aussehen

Shoto ist ein normal gebauter Junge mit einer durchschnittlichen Größe und heller Haut. Er trägt kurze Haare, welche gleichermaßen mittig in rot (links) und weiß (rechts) geteilt sind, das spiegelt seine Macke wider. Shoto hat eine Brandwunde über seinen linken Auge und leidet an Heterochromie, wodurch sein rechtes Auge grau und sein linkes türkis ist. Auch gehen die unterschiedlichen Augenfarben, sowie die Haarfarben aus denen seiner Eltern hervor. So besitzt Shotos Mutter weiße Haare und graue Augen und sein Vater rote Haare und türkise Augen. Trotz dieser Auffälligkeiten sagen einige Mädchen seiner Klasse, dass er gut aussehe und Mina Ashido geht sogar so weit, dass sie ihn als den best aussehendsten Jungen der Klasse 1-A betitelt.[3][4]

Während der Schulzeit trägt er die normale U.A.-Uniform für Schüler und trägt blau-weiße Sneake ansteller seiner normalen braunen Schuhe.

Bei seinem ersten Kostüm trug er ein einfaches weißes Oberteil, eine weiße Hose, weiße Schuhe, und eine goldene Kampfweste. Außerdem wurde seine linke Körperhälfte mit Eis bedeckt und sein Auge schien darunter rot zu leuchten.

Sein nächstes Kostüm besteht aus einer blauen Jacke, einer dunkelblauen Hose, einer silbernen Kampfweste und weißen Stiefeln mit einer besonderen Sohle, die ihn davon abhalten soll, auf seinem eigenen Eis auszurutschen. Er trägt zudem einen silbernen Gürtel mit daran befestigten Metallkapseln.

Später im Vorübergehende Heldenlizenz-Handlungsabschnitt trägt er zwei rote, metallverstärkte Handgelenkschoner, die seine Körpertemperatur nach seinen Angriffen regulieren sollen. Außerdem haben seine Schuhe nun einige Schnallen befestigt.

Irgendwann in der Frühlingspause verbessert Shoto sein Kostüm, das einige Ähnlichkeiten zu dem Kostürm seines Vaters hat. Seine Jacke hat nun einen großen, grau-blauen T-förmigen Streifen auf Bauch-/Brusthöhe und sein Gürtel hat nun zwei große Behälter neben seinen medizinischen Utensilien. Auch ist sein Kostüm in einem insgesamt dunkleren Blau gehalten als noch seine Vorgänger-Kostüme.

Galerie

Persönlichkeit

Shotos ursprüngliche Kälte und Gleichgültigkeit

Shoto besitzt eine kalte, distanzierte Persönlichkeit, welche aus der strengen Erziehung durch seinen Vater hervorging. Er ist sehr erfahren im Kampf und bleibt dadurch auch während des Kämpfens gegen echte Schurken gelassen und ruhig. Auch wenn er bei einem Kampf sehr brutal sein kann, ist er sich der Ideale eines Heldens durchaus bewusst und will seine Gegner (soweit möglich) nicht unnötig verletzen, geschweige denn töten. Nach den Ereignissen beim Sportfest besitzt er zwar immer noch eine sehr distanzierte Einstellung, ist aber merkenswert geselliger geworden, hat einen Anflug von Humor und lächelt auch ab und zu.

Er ist für gewöhnlich ruhig und zurückhaltend, war zu Anfang aber ein wenig arrogant, was ihn in Kombination mit seinem einzelgängerischen Verhalten manchmal dazu bewegte, die Initiative ohne Rücksicht auf Andere zu ergreifen, um anderen beweisen zu können, dass er mutig genug ist, Hindernisse selbst aus dem Weg zu räumen. Er war zunächst auch deutlich unfreundlicher und bekam dadurch nicht mit, dass Inasa Yoarashi sich über ihn ärgerte. Auch jetzt noch zieht Shoto es vor, allein zu handeln, was dann aber nur aus dem Grund geschieht, dass er so sein volles Potenzial entwickeln kann, ohne auf Verbündete achten zu müssen. Shoto ist ruhig und gefasst, aber brutal im Kampf, und ist daher den ethischen Ansätzen des Heldentums ergeben; er möchte seine eingefrorenen Gegner nur bändigen und nicht töten, indem er seinen Frost verlängern würde.

Shoto, wütend auf seinen Vater

Shoto mag seine Feuerhälfte nicht wirklich, da er diese von seinen Vater erbte und sie ein Symbol dessen Bosheit gegenüber ihn und seiner Mutter darstellt. Sie ist außerdem der Grund, warum er geboren wurde: um als ein Werkzeug zu dienen, All Might zu übertreffen - was sein Vater selbst schon lange anstrebt, aber nie erreicht hat. Aus diesem Grund entschied sich Shoto, nur auf die Kraft seines Eises zu vertrauen, und bei seinem ersten Heldenkostüm überdeckte er zudem seine linke Körperhälfte mit Eis, um seiner Rebellion gegenüber seinen Vater Ausdruck zu verleihen.

Shoto ignoriert seine Feindseligkeit nachdem er Izukus Worte gehört hat

Während des Kampfes gegen Izuku Midoriya beim Sportfest, bringt Izukus Worte die Erinnerungen an Shotos Mutter und ihrer helfenden Worte wieder ans Licht und zum ersten mal nutzt Shoto seine Flammen in einem Kampf. Nach diesem Kampf, ist sich Shoto zunächst nicht mehr sicher, ob er seine linke Seite nun nutzen solle oder nicht, nach der Wiedervereinigung mit seiner Mutter kommt er allerdings zu dem Schluss, diese ab jetzt zu gebrauchen. Auch wenn er als Kind von seiner Mutter erschreckt und verletzt wurde, scheint er keinen Groll gegen sie zu hegen.

Jedoch gilt dies nicht für seinen Vater, den er nach wie vor bis zu einem gewissen Grad hasst. Er respektiert ihn zwar als Held, sagt aber selbst, dass dieser Hass nicht so schnell verschwinden wird. Er hat ihm eine normale Kindheit verwährt und ihn stattdessen trainiert, um seine eigenen selbstsüchtigen Ziele zu erfüllen, weshalb Shoto selbst noch viele seelische Narben besitzt, die zum Vorschein kommen, wenn ihn jemand mit seinen Vater vergleicht. Auf Grund dessen und durch Izukus Einfluss, strengt sich Shoto an, ein Held zu werden, jedoch auf anderen Wege als sein Vater.

Shoto bleibt auch weiterhin distanziert seinem Vater gegenüber und hat deutlich gemacht, dass er ihm für sein vergangenes Handeln ihm und seiner Mutter gegenüber nur schwer verzeihen kann, sorgt sich aber dennoch um die Sicherheit seines Vaters. Seitdem Endeavor versucht, die Beziehung zu seiner Familie wieder aufzubauen, steht Shoto dem vorsichtig, aber hoffnungsvoll gegenüber.[5]

Vergangenheit

Shoto's Mutter ermutigt ihn, ein Held zu werden.

Shoto's Vater Enji Todoroki stand immer im Schatten von All Might und wurde als einziger Zweitbester angesehen, unabhängig von seiner beeindruckenden Verbrechensaufklärung. Enji entwickelte eine Besessenheit von der Überwindung von All Might, bis hin zur Zwanghaftung einer Miserheirat auf Rei Todoroki, um ein Kind mit einer Macke zu empfangen, die stark genug ist, um in der Lage zu sein, All Might zu übertreffen. [6]

Alle Geschwister von Shoto konnten dieser Aufgabe nicht gerecht werden und Shoto wurde als das Meisterwerk bekannt. Als er fünf Jahre alt war, begann Shoto, von seinem Vater eine Ausbildung zu erhalten, weil er eine Eis und Feuer-Macke hatte. Das Training war jedoch zu hart und zwang Shoto zum Weinen und Erbrechen. Rei versuchte, ihn zu verteidigen, aber Enji weigerte sich zuzuhören und würde sie sogar vor Shoto körperlich missbrauchen.

Sein Vater verhinderte auch, dass Shoto mit seinen älteren Geschwistern interagierte, während sie spielten, und Shoto begann, die Ausbildung zu verachten, und nahm es seinem Vater übel, dass er ihn und seine Mutter missbraucht hatte.

In diesen dunklen Zeiten war Rei immer da, um ihn zu unterstützen. Trotz des Missbrauchs, den sie erlitt, versuchte sie noch immer, Shoto zu ermutigen, ein Held zu werden. Es gab eine Zeit, in der sie ein TV-Special über All Might sahen. Er ermutigte die Kinder, ihre Kräfte zu ihren eigenen zu machen, auch wenn sie die Fähigkeiten ihrer Eltern erbten. In Übereinstimmung mit dem Rat von All Might sagte Rei ihm, dass er kein Gefangener seiner Blutlinie ist und seine Kräfte nutzen könnte, um zu werden, wer immer er will.

Die empfohlenen Schüler für die U.A.

Rei brach jedoch schließlich von dem ständigen häuslichen Missbrauch ab und fand es schmerzhaft, auch nur auf Shotos linke Seite zu schauen, weil es sie an Enji erinnerte. Eines Tages, als sie mit ihrer eigenen Mutter am Telefon über ihr Trauma sprach und erkannte, dass sie nicht mehr die geistige Stabilität hatte, ihren Sohn großzuziehen. Sie war erschrocken von Shotos plötzlichem Erscheinen an der Tür, und nachdem sie Shotos linke Seite gesehen hatte, griff sie zu kochendem Wasser und schüttete es über das Gesicht des Jungen, was ihm eine Verbrennung über seinem linken Auge einbrachte.

Irgendwann nach diesem Vorfall fragte Shoto seinen Vater, wo sich seine Mutter befinde, auf die Enji antwortete, dass er sie ins Krankenhaus geschickt habe, weil sie ihn verletzt habe. Shoto beschuldigte Enji und sagte, dass alles, was passiert sei, seine Schuld sei. Irgendwann später in seinem Leben vergaß Shoto die unterstützenden Worte seiner Mutter.[7]

Shotos dunkle Erziehung ließ ihn auf nichts anderes achten, als auf die Ablehnung seines Vaters. Er wurde kalt und distanziert von anderen Menschen. Shoto nahm an der U.A. Aufnahmeprüfung teil, wo er auf Inasa Yoarashi traf. Inasa versuchte, Shoto nach seinem Vater zu fragen, aber dieser wies ihn völlig zurück. Beide sind im gleichen Abschnitt der praktischen Prüfung und Inasa schafft es kaum, den ersten Platz vor Shoto zu belegen. Inasa versuchte, sich noch einmal mit Shoto anzufreunden, aber dieser wies ihn ab und sagte, er solle aus dem Weg gehen.[8]

Macke und Fähigkeiten

Allgemeine Fertigkeiten: Shoto ist angeblich der stärkste Schüler der Klasse 1-A, so formuliert es Pixie-Bob.[9] Auch als Katsuki ihn beim Sportfest besiegte, gab er zu, dass Shoto gewonnen hätte, wenn er seine ganze Kraft genutzt hätte.[10] Für Shoto war es ein Leichtes, mehrere Schurken in der Erdrutschzone zu besiegen und zeigt ein elitäres Urteilsvermögen, ein Kampfbewusstsein und athletische Fähigkeiten.[11][12] Während des Kampfes gegen Izuku sagte ein Zuschauer, dass Shoto bereits stärker als ein durchschnittlicher Profiheld sei.[12]

Auf seiner rechten Seite kann Shoto Temperaturen drastisch reduzieren, das er auch nutzen kann, um Eis zu erzeugen, das er formen kann, um unzählige Konstrukte zu erschaffen. So kann er Eiswellen erzeugen, die ein großes Gebiet abdecken oder auch Eisbarrieren.[13][14][15][16][17][18][12] Er nutzt das Eis auch, um sich schnell fortbewegen zu können, indem er es hinter sich aufstapelt oder darauf surft.[19][20][21][22][23][10]

Nachdem er bereit war, seine Flammen zu nutzen, war er sogar stark genug, sich gegen den Heldentöter Stain zu behaupten, welcher bereits mehrere Profihelden besiegt hatte. Stain selbst ist sich Shotos Stärke ebenfalls bewusst.[24] Trotz allem ist seine Macke noch nicht vollends ausgereift und wartet darauf, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Auch wenn Shoto vollen Besitz über seine flammende Seite hat, war er zunächst in Bezug auf diese recht unbeholfen, besonders im Vergleich zu Endeavor. Nach der dritten Runde des Joint-Training-Kampfes wird Shoto aber bewusst, dass er seine linke Seite zu lange nicht beachtet hat, was ihm und seinem Team einen Nachteil einbrachte. Er versuchte dann seine Macke besser zu beherrschen, indem er die Grundlagen der Flashfire Fist lernte, die Technik, die Endeavor ausmacht. Dank seines Praktikums hat sich Shotos Umgang mit seiner linken Seite erheblich verbessert, er kann das Feuer jetzt in verschiedenen Arten nutzen, z. B. um seine Geschwindigkeit zu erhöhen, sich durch die Luft zu katapultieren oder mit starken Faustschlägen anzugreifen. Aber auch, wenn Shoto sehr stark ist, ist er in einem Kampf gegen Schurken wie Stain, Wolfram, Moonfish, Mr. Compress, Gang Orca, Chimera, und Tomura Shigaraki auf mehrere Leute angewiesen, die ihn unterstützen, gegen diese Schurken anzukommen. Das war beim Höhepunkt des Paranormal Liberation-Handlungsabschnitt der Fall, wo er seinen Bruder Dabi in einem Kampf der Flammen bekämpfte und Shoto beinahe lebendig verbrannte, hätte Izuku ihn nicht mit seinem Froppy Style unterbrochen. Als die beiden Todoroki-Brüder mit verkohlten Körpern ihren Kampf wieder aufnahmen, verlor Shoto, doch Dabi entschied sich, seinen Bruder zu verschonen, da es sinnlos wäre, ihn zu töten, ohne dass Endeavor zusehe.

Erhöhtes Durchhaltevermögen: Shoto ist ziemlich belastbar, was er zeigte, als er mehrerer Attacken von Izuku Midoriya standhält, was ein direkten verstärkten Schlag mit One For All beinhaltet, ohne schwerwiegende Verletzungen davonzutragen.[18][25]

Erhöhte Ausdauer: Shoto kann selbst mit einer Verletzung in einem Kampf standhalten, wie als er gegen Stain kämpft, und dabei sowohl angreifen als auch seine Verbündeten zu unterstützen und auch zu verteidigen. Auch ist er trotz mehrerer Verletzungen nach dem Kampf in der Lage, den bewusstlosen Stain zu tragen.[26][27]

Erhöhte Beweglichkeit: Shoto ist schnell, agil und besitzt schnelle Reflexe, er kann Eiswände im Bruchteil einer Sekunde erschaffen, um zu verhindern, aus dem Ring zu fliegen, als er gegen Izuku und Katsuki während des Sportfestes kämpft.[28][18] Er konnte außerdem einem Messerwurf und mehreren anderen Attacke von Chizome ausweichen, welcher ein sehr agiler Gegener war.[26]

Intelligenz: Shoto ist sehr intelligent. Trotz seines Trainings ist er dennoch sehr begabt in akademischen Dingen, er landete auf Platz 5 bei den Zwischenprüfungen.[29][30] Während des U.S.J.-Vorfalls hat Shoto richtig erkannt, dass die eindringenden Schurken eine Person mit einer Macke dabei hätten, die die Kommunikation stört. Zur selben Zeit bemerkte er, dass sie einen Plan hatten und befragte einige von ihnen, um Antworten zu erhalten.[31] Shotos Theorie war korrekt, der Plan war es, All Might zu töten. Auch schloss er, dass Izuku eine Verbindung zu All Might habe, nachdem er Izukus Macke beobachtete und sie mit All Might verglich, als dieser den Nomu bekämpfte. Auch wenn er richtig lag mit seiner Vermutung über Izukus Verbindung zum Symbol des Friedens, vermutete Shoto fälschlicherweise, dass Deku All Mights Sohn sei.[32][33] Kurz vor dem Hosu-Vorfall bemerkte Shoto den Ausdruck der Wut in Tenyas Augen und dass er für sein Praktikum nur nach Hosu ging, um sich am Heldentöter: Stain zu rächen. Während er in Hosu auf Patrouille war, konnte Shoto Tenyas, Izukus und Stains Position ausgehend von einem Notruf ausfindig machen und rechtzeitig ankommen. Er beschwerte sich später aber, dass es so lange gedauert habe, weil Izuku nicht sehr genau mit der Ortsangabe war.[34][24]

Als er und Momo Yaoyorozu zusammen Eraser Head im Rahmen ihrer ersten Prüfungen bekämpfen sollten, schlug Shoto vor, dass Momo fortwährend zufällige Dinge erschaffen soll, bis sie es nicht mehr kann, was darauf hindeuten würde, dass Eraser Head in der Nähe wäre. Das würde ihn aus dem Versteck locken und Momo könnte so zum Ausgangstor fliehen. Shotos Plan ging auf, er war aber zu offensiv ausgerichtet, wie Eraser Head erklärte, weil Shoto sich selbst zu viel zugemutet und Momo nicht genug vertraut hätte. Nachdem er von seinem Lehrer ausgeschimpft worden war und seine Mitschülerin auf ihn zu kam, gab er zu, dass Momo einen Plan hatte und er sie nicht danach gefragt hatte, bevor er mit ihr zusammengearbeitet hatte. Während er den zweiten Kampf des Joint Training Kampfes zwischen den Teams von Momo und Itsuka Kendo beobachtete, bemerkte er einen Fehler in Itsukas Methode, Momo von ihren Teamkameraden zu trennen. Er erklärte, wenn sie wirklich auf Momo hätte achten wollen, hätte das ganze Team Momo direkt zu Beginn angreifen müssen.[35] Nachdem er das Erwachen von Izukus zweiter Macke miterlebte, vermutete Shoto, dass der One For All-Besitzer wie er selbst wäre und mehrere Kräfte in einer Fähigkeit vereine, aber Shoto begriff noch nicht das gesamte Ausmaß von Dekus neuer Kraft.[36]

Nachdem Shoto seine Überzeugung wiedererlangt hat, benutzt er endlich seine Flammen.

Unbeugsamer Wille: Shoto ist relativ unerschrocken und lässt sich nicht so schnell von etwas einschüchtern, dass ihn von seinem Ziel ablenken würde. Dabei bewahrt er immer einen kühlen Kopf und überwindet Hürden. Zu Anfang war Shoto abgestumpft und unnahbar, aufgrund seiner Erlebnisse und die seiner Familie durch Endeavors frühere Gefühlslosigkeit. Aus diesem Grund weigerte er sich, seine linke Seite in Kämpfen zu nutzen, was die Ablehnung seines Vaters zeigen sollte. Während des U.A.-Sportfests war Shoto fest entschlossen, seine Feuerkräfte nicht zu nutzen, was er aber änderte, als er Izuku gegenüberstand, der darauf bestand, dass diese Kräfte nur Shoto und sonst niemandem gehören würden. Das löste eine Erinnerung in Shoto aus; er erinnerte sich daran, dass seine Mutter, Rei Todoroki, und All Might ebendiese Worte gesagt haben, die Shoto dazu bewegten, ein Held werden zu wollen, der Leuten ein Lachen auf das Gesicht zaubern kann, genau wie All Might. Durch die Erinnerung an diese Worte und durch seine Entschlossenheit konnte Shoto seinen inneren Aufruhr besänftigen und endlich die Kraft seiner linken Seite benutzen. Er gab zum Ausdruck, dass er auch ein Held werden wolle und dankte Izuku, dass er ihn von seinen inneren Fesseln befreit habe.

Leider war Shoto danach dennoch unsicher, die Kraft seiner linken Seite zu nutzen, auch wenn er wollte. Während er gegen Izuku kämpfte, habe Shoto seinen Funken verloren, sagte Eraser Head beim Kampf von Shoto gegen Katsuki. Dadurch benutze er nicht 100 % seiner Kraft. Shoto wurde weiter überwältigt von Zweifeln, Izuku munterte ihn aber auf und ermutigte ihn, sein Bestes zu geben, wodurch Shotos Kampfeswille aufs Neue entfacht wurde. Im letzten Moment, kurz bevor er mit Katsuki zusammenstieß, hielten Shotos Zweifel ihn dennoch zurück, was ihn den Kampf verlieren ließ. Nach dem Sportfest hat Shoto seine Fähigkeiten verstärkt und ist noch entschlossener, sie im Kampf zu nutzen, er ist sogar bereit, seiner Mutter zu begegnen, die früher in einem gestig instabilen Zustand Shoto seine Narbe über dem linken Auge zufügte.

Im Handlungsabschnitt der vorläufigen Heldenlizenzprüfungen wurde Shotos Wille erneut auf die Probe gestellt, als er eine heftige Auseinandersetzung mit Inasa Yoarashi hatte, nachdem er sie abgewiesen hatte, als die beiden sich zuvor bei der U.A. Aufnahmeprüfung für empfohlene Schüler getroffen hatte. Shoto bemerkte, dass er noch nicht über Endeavors Misshandlungen hinweg war, was Inasa Shoto gegenüber ebenfalls eine hasserfüllte Haltung einnehmen ließ, aufgrund von Shotos abscheulicher Haltung deswegen. Dieser Kampf zwischen den beiden Elementarkämpfern resultierte darin, dass beide wiederholt keinen Angriff auf Gang Orca landen konnten und ihm und seinen Helfern ausgeliefert waren. Kurz darauf erschien Izuku und schimpfte Shoto und Inasa aus, was die beiden Schüler einsehen ließ, dass sie sich gegenseitig im Weg standen. Die beiden stellten ihre Überzeugungen noch einmal klar und legten ihren Streiteren beiseite und arbeiteten zusammen, auch wenn sie handlungsunfähig waren. Leider kostete der persönliche Konflikt beide ihnen ihre Zulassungsprüfung, weswegen sie Nachhilfekurse belegen mussten, um ihre Unvorsichtigkeit und ihr Versagen wettzumachen. Nachdem beide sich mit ihren Fehler beschäftigt hatten, zeigten sie wieder volle Sympathie füreinander, als sie sich bei der Wiederholungsprüfung erneut trafen.

Während der dritten Runde des Joint-Training-Kampfes wurde Shoto von Tetsutetsu Tetsutetsu bedrängt, konnte sich aber an den Rat von Endeavor erinnern, sein Inferno ans Limit zu bringen und dann gezielt dieses zu überschreiten. Dieser Rat erwies sich als entscheidend, denn Shoto, der sich auch an Izukus ermunternde Worte erinnerte, verstand, dass wenn er der Held sein wollte, der er gerne sein möchte, muss er über das hinausgehen, was sein Körper und seine Macke ermöglichen. Sein Wille wurde wieder stärker, er brachte seine Feuerkraft ans Maximum, glich damit der Stärke von Endeavors eigenen Flammen, und konnte sich so gegen Tetsutetsu behaupten, der Gefahr lief, seine Metallhaut geschmolzen zu bekommen. Im Höhepunkt des Handlungsabschnitts des Kriegs der Befreiung des Übernatürlichen erlitt Shotos Geist einen schweren Schlag, als Dabi sich als Toya Todoroki, Shotos ältestes Geschwisterkind, enthüllte, von dem Shoto immer dachte, dass er verstorben wäre. Die Erkenntnis, dass Toya jahrelang am Leben war, ein Schurke wurde und die kürzlichen Begegnungen mit Hood, Starservant und Ending organisierte, ließ Shoto in einen tränenreichen Wutanfall ausbrechen. Trotz dieser Enthüllungen blieb Shoto standhaft und war mehr als bereit, sich mit seinem missratenen Bruder anzulegen. Er wurde nicht aus der Bahn geworfen, als die beiden Todoroki-Brüder aufeinander stießen, trotz der überlegenen Fähigkeiten von Toya.

Macke

Shotos Macke, wenn er beide Seiten nutzt

Eis und Feuer (半冷半燃 Hanrei Hannen?): Durch seine Macke kann Shoto alles einfrieren lassen, was seine rechte Körperhälfte berührt und die Linke wiederum, kann heiße Flammen ausstoßen. Mit seiner rechten Seite kann er außerdem abkühlen und mit der linken erhitzen.

Der Nachteil dieser Macke ist, dass er seine Körpertemperatur regulieren muss. Wenn er seine rechte Seite zu lange nutzt, trägt er selbst Erfrierungen davon, seine Bewegungen verlangsamen sich und seine Schnelligkeit und Stärke schwächeln, um das zu verhindern, muss er die Temperatur stets mit seiner linken Körperhälfte anpassen. Die negativen Aspekte seiner Flammen sind allerdings noch unbekannt.

Von Stain wurde angemerkt, dass eine von Shotos größten Schwächen es sei, das er so von seiner Macke überzeugt ist, dass er es nicht merkt, wenn er es übertreibt.[15]

Eine weitere Schwachstelle ist, dass Shoto nicht komplett in der Lage ist, das Feuer das er generiert vollständig zu kontrollieren.[37] Während er seine Eiskräfte in den letzten zehn Jahren überwiegend aus Argwohn gegen Endeavor eingesetzt hat, wobei er generelle und feinteilige Kontrolle über seine Kräfte erhalten hat (bspw. durch das Erstellen von Eisgletschern, oder das einfrieren von Tenyas Engine Calves ohne dessen Kenntnis), ist es ihm erst nach dem Sportfestival gelungen, seine Feuerkräfte ebenfalls sinnvoll einsetzen zu können. Während es ihm möglich ist, beide Fähigkeiten zeitgleich einzusetzen, sagte er, dass er noch nicht daran gewöhnt ist und noch Training im Umgang mit der zeitgleichen Verwendung seiner Macke benötigt. Beim Training für seinen ultimativen Angriff sagte er, dass das Einsetzen beider Fähigkeiten zur gleichen Zeit ihn verlangsamt.

Als Teil seines Trainings tauchte Shoto in ein Wasserfass ein, und wechselte zwischen seinen Feuer- und Eisfähigkeiten ab, um die Wassertemperatur zu regeln. Dadurch lernte sein Körper, mit der Kälte umzugehen, und er erlangte die Kontrolle über seine Flammen.

Er hat ebenfalls realisiert, dass das Nutzen seiner Eisfähigkeiten als Eröffnungsangriff so oft vorkommt, dass es schon zur festen Angewohnheit geworden ist, was ihn zu vorhersehbar macht. Aufgrund dieser Vorhersehbarkeit verpasst er daher oft die besten Gelegenheiten, zu denen seine Feuerfähigkeiten zu einer effektiveren Taktik passen würden, wie im Kampf gegen die Klasse 1-B. Während dieses Kampfes entfesselte Shoto seine volle Feuerkraft, welche gemäß All Might angeblich so stark sind wie Endeavors eigenes Feuer. Endeavor stellte ebenfalls fest, dass Shotos Flammen das Potenzial hätten, seine eigenen Feuerfähigkeiten zu übertreffen, doch das nutzen der vollen Kraft von Shotos Flammen ist für ihn immernoch sehr riskant, speziell da er sie nicht vollständig kontrollieren kann.[Einzelnachweis benötigt]

Ultimative Techniken

Shotos Eisfähigkeiten

  • Gigantischer Eiswall (大氷壁 Daihyōheki?): Shoto erschafft einen ernormen Gletscher aus Eis. Diesen Move setzte er das erste Mal während des Sportfestes gegen Hanta Sero ein[15], wird aber erst während der Semesterabschlussprüfung[38] benannt. Eine Variation dieses Moves, nur etwas kleiner, nutzte er im Kampf gegen Katsuki Bakugo. Auch als er Mr. Compress angriff, nutzte er diesen Move.
  • Wall of Flames ( (ほのお) (かべ) Honō no Kabe?): Shoto nutzt seinen linken Körperteil um eine Flammenbrunst zu erzeugen, welche auf ein großflächiges Areal wirkt. Dieser Angriff kann sowohl offensiv als auch defensiv genutzt werden, genau wie seine Giant Ice Wall Technik. Dieser Angriff kann genutzt werden, um mehrere Kontrahenten gleichzeitig anzugreifen, und eine Distanz zwischen Shoto und dessen Ziel zu erzeugen. Shoto nutzte diese Fähigkeit erstmals gegen Tetsutetsu Tetsutetsu während des Gemeinsamen Trainingskampfes mit der Klasse 1-B.[Einzelnachweis benötigt]
  • Flashfreeze Heatwave ( (ぼう) (れい) (ねっ) () Bōrei Neppa?): Um diese Technik anzuwenden, kontrolliert Shoto zuerst die Luft um ihn herum mit seinen Eiskräften. Daraufhin wechselt er zu seinen Feuerfähigkeiten, und hitzt die Luft augenblicklich um ihn herum auf, was es ihm erlaubt, einen extrem heißen Windstoß zu entfesseln.

Statistiken

Kraft
 
5/5 A
Tempo
 
4/5 B
Technik
 
5/5 A
Intelligenz
 
4/5 B
Kooperation
 
3/5 C
Shotos Statistiken basierend auf dem offiziellen Charakterbuch

Kraft
 
6/6 S
Tempo
 
5/6 A
Technik
 
4/6 B-
Intelligenz
 
4/6 B
Soba Love
 
5/6 A
Shotos Statistiken basierend auf dem offiziellen Charakterbuch

Ausrüstung

Heldkostüm: Shotos zweites Heldenkostüm ist so gestaltet, dass es sowohl sein Eis als auch seine Flammen für den Kampf optimiert. Es verringert auch die Nachteile seiner Macke so weit wie möglich.[39]

Shotos Kostüm-Upgrade.

  • Shotos Jacke: Besteht aus extrem hitzeresistenten Spezialfasern. Am Hals befindet sich eine Kühl- und Heizvorrichtung, die Shotos Körpertemperatur misst und ihn automatisch abkühlt oder wärmt. So entworfen, dass sie die Weste in ihrer Funktion ergänzt.
  • Shotos taktische Weste: Misst auch Shotos Körpertemperatur und kühlt ihn entweder ab oder spendet Wärme. Ehemals besaß die Weste nur eine Heizfunktion.
  • Shotos Gürtel: In den Behältern transportiert er Wasser, Desinfektionsmittel, Schmerzmittel und andere Medikamente. Für Rettungseinsätze gedacht.
  • Shotos Stiefel: Mit Spikes ausgestattet, damit er selbst auf Glatteis nicht ausrutscht.
  • Shotos Stulpen: Mit Metallplatten ausgestattete Ärmel, ihr Nutzen ist derzeit unbekannt.[40]

Beziehungen zu anderen Charakteren

Enji Todoroki

Shoto trifft auf Endeavor vor seinem Kampf mit Hanta Sero

Der flammende Held Endeavor ist Shotos Vater.[41] Ihre Beziehung zueinander steht unter keinen guten Stern, da Endeavor seinen Sohn nur als ein Werkzeug sieht, um All Might zu übertreffen. Shoto verachtet seinen Vater dafür, dass er ihn als seine Waffe sieht und hasst ihn dafür, dass er seine Mutter und ihn selbst so misshandelt hat.

Als Shoto noch sehr klein war, begann Endeavor ihn zu trainieren, dieses Training war allerdings sehr hart und grausam. Das war auch die Zeit, wo Shoto begann, seinen Vater zu hassen und seiner Mutter sagte, dass er niemals so ein Held wie sein Vater werden wolle. Shotos Abneigung gegen seinen Vater wuchs weiter, als dieser anfing, seine Mutter zu misshandeln und es Shoto verweigerte, Zeit mit seinen Brüdern zu verbringen. Nachdem Endeavor Shotos Mutter ins Krankenhaus einliefern lies, blaffte Shoto ihn an und sagte frei heraus, dass er ihn hasse und alles was passiert war, nur seine Schuld sei.

Shotos Hass für seinen Vater bildete das meiste seiner früheren Persönlichkeit. Er war extrem rebellisch gegenüber ihn, dachte ihm immerzu an und wollte nichts mit ihm zu tun haben. Dieser Hass ging soweit, dass er seine Flammen verabscheute, da er diese von seinen Vater geerbt hatte und sie mehr als die Macke seines Vaters als als seine eigene sah. Diese Abneigung für seine Kraft rührte daher, dass er es seinen Vater nicht die Genugtuung geben wollte, dass er All Might übertraf, indem er seine Flammen dabei nutzte. In seinem ursprünglichen Heldenkostüm versteckte Shoto seine linke Körperhälfte unter einer Eisschicht, um so der Rebellion gegen seinen Vater Ausdruck zu verleihen.

Obwohl Shoto seinen Vater für seine miserable Persönlichkeit und seiner früheren Taten verabscheut, macht ihm dieser Hass nicht blind und er respektiert Endeavor für seine Intelligenz, seinem Urteilsvermögen und seiner Auffassungsgabe. Shoto wählte auch die Agentur seines Vaters als Praktikumsplatz, da er der Meinung war, dass er dort viel darüber herausfinden würde, was es bedeutet, ein Held zu sein.

Trotz alledem hat Shoto seinen Vater nichts von all dem vergeben, was er getan hat. Jedoch erlaubt er es nicht mehr, dass der Gedanken an des sein Leben bestimmt und hat seinen Hass auf Endeavor bis zu einen gewissen Grad entschärft.

Shotos Mutter

Anders als sein Vater war Shotos Mutter nett, fürsorglich und liebevoll gegenüber ihren Sohn und Shoto liebte sie dafür sehr.

Shoto hasste seinen Vater dafür, dass er seine Mutter misshandelte. Als Endeavor anfing, Shoto, der gerade mal fünf war, hart zu trainieren, mischte sich Shotos Mutter des öfteren ein und versuchte ihren Sohn zu schützen, was allerdings meistens nicht funktionierte. In dieser Zeit unterstützte seine Mutter Shoto und sagte ihm, dass es okay für ihn wäre ein Held zu werden, dass er kein Gefangener seines Blutes sei und das er werden könne, was auch immer er wolle.

Shotos Mutter freut sich, ihren Sohn zu sehen

Jedoch wurde Shotos Mutter durch die Misshandlung von Endeavor bald wahnsinnig und hasste sowohl ihn als auch Shotos linke Seite. An einem Tag knickte sie ein und schüttete kochendes Wasser über Shotos Gesicht, was eine Brandnarbe über seinen linken Auge hinterließ. Jedoch hegte Shoto keinerlei Hass gegen sie wegen diesen Vorfall. Er fragte stattdessen, wo sie sei und war geschockt darüber, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde, fing an zu weinen und gab wütend seinen Vater für alles die Schuld, was ihr passiert war. Während seiner Rebellion gegen seinen Vater, nutzte er nur sein Eis, was er von seiner Mutter geerbt hatte, und wollte so wohl der Nummer eins Held werden, sich selbst und seiner Mutter zuliebe.

Trotz all der Geschehnisse in der Vergangenheit liebt Shoto seine Mutter noch immer. Nach dem Sportfest besuchte er sie im Krankenhaus und sie versöhnte sich mit ihm. Ihre Beziehung zueinander ist jetzt wieder so, wie sie einmal war: ein liebevolles Verhältnis zwischen Mutter und Sohn. Dadurch entschied sich Shoto auch dafür, seine Flammen ab jetzt zu nutzen. Er besucht sie seitdem regelmäßig, wenn er frei hat.

Izuku Midoriya

Shoto und Izukus Kampf

Shoto sah Izuku zunächst als seinen Erzfeind, da er eine Verbindung zu All Might hat (die Person, mit der sein Vater eine Rivalität pflegte). Wenn sie sich unterhielten, war das Gespräch meistens von ernster Natur, aber keineswegs feindlich. Nach dem Kampf gegen Stain, wird Shoto nach und nach freundlicher zu Izuku.

Nachdem Izuku ihn während des Reiterkampfes dazu brachte seine Flammen einzusetzen, begann Shoto ihn ernst zu nehmen und erzählte ihm von seiner Vergangenheit und auch, dass er ihn nur mit seinem Eis übertreffen würde. Izuku respektiert Shoto sehr und weiß auch, dass er um einiges stärker ist als er selbst. Obwohl Izuku Shoto besiegen wollte, hegte er Mitgefühl für ihn, als er seine Traurigkeit sah und half ihm, davon loszukommen. Während des letzten Angriffs in ihrem Kampf, dankte Shoto Izuku dafür, dass er ihm geholfen hat, ihn zu zeigen, dass er nicht sein Vater ist. Nach alledem kennt Shoto Izukus Stärke an und ist der Meinung, dass er die Art Person ist, die Anderen hilft, egal was es auch kosten mag.

Shoto fing an Izuku für seine Stärke und sein selbstloses Verhalten, egal welche Gefahren auch davon ausgehen, zu respektieren. Er stimmt jeden Plan von Izuku zu und vertraut seinem Urteilsvermögen. Während des Kampfes gegen den Heldentöter, als Izuku eine Notfall-SMS mit seinem Standort schickte, war Shoto der erste und einzige, der auftauchte. Er sagte, bevor er zu Izuku lief, zu seinem Vater, dass ein Freund seine Hilfe bräuchte, was zeigt, dass er Izuku als seinen Freund ansieht.

Später, sowohl im Manga als auch in den Light Novels, macht sich Izuku oft Gedanken über Shotos Gefühle, vor allem wegen seinen Vater. Shoto erwidert diese Sorge mit seinen eigenen Mitteln und Unterstützung, er sagte zu Izuku bspw., dass es okay sei, für Helden zu weinen, und er bezog ihn mit ein, als er und Eijiro planten, Katsuki zu retten.

Katsuki Bakugo

Katsuki brennt drauf, Shoto zu übertreffen

Shoto und Katsuki hatten bereits einige Male miteinander zu tun, z.Bsp. im Hindernisrennen des Sportfestes, wo sie sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten und später im Finale gegeneinander antraten. Shoto scheint Katsukis Aggressivität nicht zu mögen und sieht ihn auch nicht als Rivalen. Andererseits ist Katsuki scheinbar eifersüchtig auf Shotos Stärke, als er ihn beim Kampftraining beobachtet. Jedoch kann Katsuki Shotos kalte Einstellung nicht leiden und kümmert sich nicht um seine Probleme und Gefühle. Am Ende des ersten Semesters standen sich die beiden allerdings einigermaßen neutral gegenüber, unterhielten sich auch ab und zu und machten sogar Witze übereinander.

Als ein paar Schurken aus der Liga der Bösen während des Trainingscamps angreiften, waren Shoto und Katsuki gerade als Paar für die Mutprobe unterwegs und daher von den Anderen getrennt. Shoto versuchte Katsuki aus dem Kampf rauszuhalten, da es zu gefährlich wäre seine Macke bei dem herumfliegenden Gas einzusetzen. Er versucht außerdem ihn davor zu bewahren, entführt zu werden, auch wenn Katsuki das nicht zu wollen schien. Als Katsuki von der Liga der Bösen gefangen genommen wurde, ist Shoto einer der ersten, die zur seiner Rettung aufbrechen. Nach erfolgreicher Rettung scheint Shoto auch freundlicher zu Katsuki zu sein und versucht, normale Gespräche mit ihm zu führen - auch wenn Katsuki davon immer noch genervt wirkt.

Tenya Iida

Shoto scheint gut mit Tenya auszukommen und respektiert ihn für seine unglaubliche Schnelligkeit während des Reiterkampfes des Sportfestes. Auch Tenya respektiert Shoto, da er seiner Meinung nach das Verhalten eines wahren Helden besitzt. Nach dem Sportfest sorgt sich Shoto um Tenya, da er von den Verletzungen von Tensei Iida durch Stain gehört hatte. Er verstand Tenyas Hass auf Stain und entschied sich, ihm zu helfen, seine Bitterkeit zu überwinden und ermutigt ihn, der zu werden, der er sein will.

Nach diesem Kampf sieht man die beiden oft zusammen und mit Izuku Midoriya, wodurch man darauf schließen kann, dass sie Freunde sind.

Momo Yaoyorozu

Auch wenn sie sonst nicht viel miteinander interagieren, gehen die beiden freundlich miteinader um. Momo hat viele Gemeinsamkeiten mit Shoto: Sie sind Beide durch eine Empfehlung an die U.A. Oberschule gekommen, stammen aus einer angesehenen Familie.[42]

Momo vergleicht sich selbst mit Shoto

Shoto respektiert Momos Intelligenz und ihre Fähigkeiten, weswegen er sie auch als Partnerin beim Reiterkampf des Sportfestes[43] auswählt und sie bei der Wahl als Klassensprecherin vorschlägt. Shoto sagte ihr sogar, dass sie an sich und an ihre Rolle als Anführerin glauben solle.[42]

Während des praktischen Teils der Semesterabschlussprüfung sind die Beiden Patner beim Kampf gegen Shota Aizawa. Shoto schien zu wissen, dass Momos geringes Selbstwertgefühl daher rührte, dass sie sich mit ihm verglich. Als sein Plan gegen Aizawa fehlschlug, entschuldigte er sich bei ihr, dass er sich nicht gefragt habe, ob sie nicht auch eine Idee gehabt hätte. Als Momo daraufhin ihre Zweifel laut ausspricht, ermutigt Shoto sie und sagt, dass sie in ihre Fähigkeiten glauben solle. Sie schafften es gemeinsam Aizawa zu überlisten und bestanden so beide die Prüfung.[42]

Chizome Akaguro

Shoto war angewidert von Stains Ideal alle „Fakehelden“ zu töten, um so Gerechtigkeit zu schaffen. Er sagt sogar zu Tenya, dass er Stain keine Beachtung schenken solle. Stain hingegen respektiert Shoto für seine Stärke und sein selbstloses Verhalten.

All Might

Shoto wurde von seinem Vater nur trainiert, um All Might zu übertreffen. Er selbst will das zwar auch erreichen, allerdings nicht so sehr und auf die Art und Weise wie sein Vater. Eher respektiert und bewundert er All Might. Als Kind, inspirierten ihn All Mights Worte, dass die Macke nur dem Nutzer selbst gehört und will genauso ein Held wie er werden.

Auch wenn die beiden nur selten miteinander sprachen, weiß All Might von Shotos Sorgen und Problemen und versucht ihn bestmöglich zu unterstützen, ohne dabei zu sehr in seine Privatsphäre vorzudringen.

Kämpfe

Kampftraining

  • Shoto Todoroki & Mezo Shoji vs. Mashirao Oijiro & Toru Hagakure: Gewonnen

Unheil Studios Japan

  • Shoto Todoroki vs. Schurken: Gewonnen
  • Toshinori Yagi, Izuku Midoriya, Katsuki Bakugo, Shoto Todoroki & Eijiro Kirishima vs. Liga der Bösen : Gewonnen

U.A. Sportfest

  • Team Midoriya vs. Team Todoroki: Gewonnen
  • Shoto Todoroki vs. Hanta Sero : Gewonnen
  • Shoto Todoroki vs. Izuku Midoriya: Gewonnen
  • Shoto Todoroki vs. Tenya Iida: Gewonnnen
  • Katsuki Bakugo vs. Shoto Todoroki: Verloren

Kampf gegen den Heldentöter

  • Tenya Iida, Izuku Midoriya & Shoto Todoroki vs. Stain: Gewonnen

Semesterabschlussprüfung

  • Shoto Todoroki & Momo Yaoyorozu vs. Shota Aizawa: Gewonnen

Trainingscamp

  • Katsuki Bakugo & Shoto Todoroki vs. Moonfish: Unterbrochen

Trivia

  • Shotos Vorname enthält die Kanji für brennen (?) und frieren (?). Todoroki hingegen ist ein gewöhnlicher japanischer Nachname.
  • Shoto besitzt zwei verschiedenfarbige Augenfarben, auch bekannt als Heterochromie. Sein rechtes Auge (grau) hat die Farbe von dem seiner Mutter, während sein linkes (blau) von seinem Vater kommt.
  • Shotos Lieblingsessen sind kalte Soba-Nudeln.
  • Zusammen mit Momo Yaoyorozu und Juzo Honenuki kam Shoto durch eine Empfehlung an die U.A. Oberschule.
  • Shotos bekannte U.A. Daten sind wie folgt:
    • Schüler Nr. 15 in Klasse 1-A.
    • Platz 2 während Shota Aizawas Mackenerfassungs-Tests.
    • Platz 5 bei den Noten in Klasse 1-A. [29]
    • Er ist Zweitplatzierter wahrend des |U.A. Sportfestes innerhalb des 1. Jahrgangs.
  • Shotos Ergebnisse in den Beliebtheitsumfragen:
    • Erste Beliebtheitsumfrage, Platz 2.
    • Zweite Beliebtheitsumfrage, Platz 3.
    • Dritte Beliebtheitsumfrage, Platz 3.
  • Shoto könnte eine mögliche Referenz auf Zuko sein, ein Charakter aus Avatar - der Herr der Elemente.
    • Beide besitzen die Kontrolle über Flammen.
    • Beide haben eine Brandnarbe über dem linken Auge, die von einem Elternteil stammt.
    • Beide sind eher kalt und distanziert, öffnen sich aber mehr und mehr, als sie sich mit dem Hauptcharakter anfreunden.
    • Beide hassen ihren Vater und lieben im Gegenzug ihre Mutter.
    • Beide wurden im jungen Alter von ihrer Mutter getrennt.

Zitate

  • (Zu Izuku Midoriya) "Ich werde die Macke meines beschissenen Vaters nicht nutzen... oder besser gesagt... ich brauche sie nicht, um die neue Nummer eins zu werden! Das ist meine Art, ihn für immer zurückzuweisen!"[44]
  • (Zu Enji Todoroki) "Wer sagt, ich hätte mich verändert?! So einfach kriegst du mich nicht rum! Es war nur so... in dieser einen Sekunde... konnte ich dich endlich vergessen! Ob das nun gut, schlecht, richtig oder falsch war... darüber muss ich noch eine Weile nachdenken..."[45]
  • (Zu sich selbst, wegen Tenya Iida) "Seit dein großer Bruder niedergestreckt wurde hab ich ein Auge auf auf dich. Ich weiß genau, wie das Gesicht von Menschen aussieht, die von Hass und Bitterkeit angetrieben werden. Und ich weiß, wie sehr sich die Sichtweise verengt, als hätten sie Scheuklappen auf..."[46]
  • (Zu Tenya Iida) "Wenn du willst, dass wir aufhören, dann steh auf !!! Ich habe nur einen Rat für dich!! Sieh nicht weg vor dem, was du werden willst!!"[47]
  • (Zu Tsuragamae Kenji) "Wäre es Ihnen lieber gewesen, wir hätten die Regeln befolgt und sie sterben lassen?! Oder biegen sie sich, solange das Ergebnis stimmt, die Regeln einfach zurecht, wie sie wollen? Leben zu retten ist doch unsere Aufgabe als Helden!"[48]

Einzelnachweise

  1. My Hero Academia Official Character Book Ultra Archive
  2. 'My Hero Academia Manga: Kapitel 53
  3. My Hero Academia Manga: Kapitel 99
  4. My Hero Academia Anime: Episode 51
  5. My Hero Academia Manga: Kapitel 192
  6. My Hero Academia Manga: Kapitel 31, Seite 8
  7. My Hero Academia Manga: Kapitel 39, Seite(n) 10-13
  8. My Hero Academia Manga: Kapitel 122
  9. My Hero Academia Manga: Kapitel 70
  10. 10,0 10,1 My Hero Academia Anime: Episode 25
  11. My Hero Academia Anime: Episode 15
  12. 12,0 12,1 12,2 My Hero Academia Anime: Episode 23
  13. My Hero Academia Manga: Kapitel 11
  14. My Hero Academia Anime: Episode 8
  15. 15,0 15,1 15,2 My Hero Academia Manga: Kapitel 34
  16. My Hero Academia Anime: Episode 20
  17. My Hero Academia Manga: Kapitel 203
  18. 18,0 18,1 18,2 My Hero Academia Manga: Kapitel 38
  19. My Hero Academia Manga: Kapitel 111
  20. My Hero Academia Anime: Episode 59
  21. My Hero Academia Manga: Kapitel 25
  22. My Hero Academia Anime: Episode 16
  23. My Hero Academia Manga: Kapitel 42
  24. 24,0 24,1 My Hero Academia Anime: Episode 29
  25. My Hero Academia Manga: Kapitel 39
  26. 26,0 26,1 My Hero Academia Manga: Kapitel 53
  27. My Hero Academia Manga: Kapitel 55
  28. My Hero Academia Manga: Kapitel 43
  29. 29,0 29,1 My Hero Academia Manga: Kapitel 60
  30. My Hero Academia Anime: Episode 34
  31. My Hero Academia Manga: Kapitel 16
  32. My Hero Academia Manga: Kapitel 31
  33. My Hero Academia Anime: Episode 19
  34. My Hero Academia Manga: Kapitel 52
  35. My Hero Academia Manga: Kapitel 200
  36. My Hero Academia Manga: Kapitel 217
  37. My Hero Academia Manga: Kapitel 31
  38. My Hero Academia Manga: Kapitel 64
  39. My Hero Academia Manga: Band 7
  40. My Hero Academia Manga: Kapitel 102
  41. My Hero Academia Manga: Kapitel 25, Seite(n) 14
  42. 42,0 42,1 42,2 My Hero Academia Anime: Episode 35
  43. My Hero Academia Anime: Episode 17
  44. My Hero Academia Manga: Kapitel 31, Seite(n) 11
  45. My Hero Academia Manga: Kapitel 40, Seite(n) 12-13
  46. My Hero Academia Manga: Kapitel 53, Seite(n) 14-15
  47. My Hero Academia Manga: Kapitel 53, Seite(n) 18-19
  48. My Hero Academia Manga: Kapitel 56, Seite(n) 16

Seitennavigationen

U.A. Oberschule
Klasse 1-A Schüler Denki KaminariEijiro KirishimaFumikage TokoyamiHanta SeroKatsuki BakugoKoji KodaKyoka JiroMashirao OjiroMezo ShojiMina AshidoMinoru MinetaMomo YaoyorozuOchako UrarakaRikido SatoShoto TodorokiTenya IidaToru HagakureTsuyu AsuiYuga Aoyama
Klasse 1-B Schüler Hiryu RinIbara ShiozakiItsuka KendoJuzo HonenukiJurota ShishidaKinoko KomoriKojiro BondoKosei TsuburabaManga FukidashiNeito MonomaNirengeki ShoudaPony TsunotoriReiko YanagiSen KaibaraSetsuna TokageShihai KuroiroTetsutetsu TetsutetsuTogaru KamakiriYosetsu AwaseYui Kodai
Supporter-Fakultät Mei Hatsume
Allgemeine Fakultät Hitoshi Shinso
Schüler Jahr 3 Mirio TogataNejire HadoTamaki Amajiki
Kollegium All MightBlood KingZementossEktoplasmaEraserheadHound DogLunch RushMidnightNezuPower LoaderPresent MicRecovery GirlSnipeNr. 13Gran Torino (in Rente)
Ehemalige Schüler Best JeanistEndeavorIzuku Midoriya
Orte EntwicklungsstudioKlasse 1-AKlasse 1-BGelände BetaGelände GammaGym GammaHeights AllianceLunch Rushs CafeteriaRecovery Girls KrankenstationStadion des SportfestsUnheil Studios Japan
Familien und Zivilisten
Familie Asui Beru AsuiGanma AsuiSamidare AsuiSatsuki AsuiTsuyu Asui
Familie Bakugo Katsuki BakugoMitsuki BakugoMasaru Bakugo
Familie Iida Tensei IidaTenya Iida
Familie Jiro Kyoka JiroKyotoku JiroMika Jiro
Familie Koda Koji KodaKojis Mutter
Familie Midoriya Hisashi MidoriyaInko MidoriyaIzuku Midoriya
Familie Shimura Tenko ShimuraNana ShimuraShimura
Familie Todoroki Enji TodorokiFuyumi TodorokiShoto TodorokiShotos Mutter
Uraraka Family Ochako UrarakaOchakos VaterOchakos Mutter
Zivilisten Daikaku MiyagiEriKota IzumiLeuchtendes BabyMera Yokumiru
Advertisement