Oboro Shirakumo ( (しら) (くも) (おぼろ) Shirakumo Oboro?), auch bekannt als Loud Cloud (ラウド・クラウド Raudo Kuraudo?), war ein Schüler der Klasse 2-A der U.A. Oberschule und trainierte, um ein Profiheld zu werden. Er war in der selben Klasse wie Shota Aizawa und Hizashi Yamada. Er wurde während des Heldenpraktikums von einem Bösewicht getötet.

Seine Leiche wurde von All For One aufgesammelt und in einen Nomu namens Kurogiri verwandelt, der sich um Tomura Shigaraki kümmern sollte.

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oboro war ein großer Junge von durschnittlicher Statur mit hellblauem, welligem Haar, das er nach hinten und über seinen Kopf gestylt hatte. Er sah normalerweise aufgeregt aus und besaß ein großes Grinsen. Er hatte blaue Augen.

Auf der U.A. Oberschule trug er die übliche Uniform der Jungen. Diese bestand aus einem hellgrauen Blazer mit türkisfarbenen Verzierungen. Darüber trug er ein weißes Hemd und eine Anzugshose. Er trugt außerdem eine rote Krawatte und einen rechteckigen Verband über der Nase.[1]

Oboros Heldenkostüm bestand aus einem dunkelnlauen Kampfsport-Gewand, das durch einen schwarzen Gürtel überhalb seiner Taille befestigt war. Dazu trug er Stiefel und schwarze fingerlose Handschuhe. Er trug auch ein schwarzes Unterhemd und eine dunkelbraune Fliegerjacke, die weißes Futter hatte. Auf seinem Kopf trug er eine Fliegermütze mit Gehörschutz. Die Mütze hatte eine Öffnung für seine Haare. Außerdem trug er eine Schutzbrille und ein Behältnis für seinen Stab auf dem Rücken. Sein Kostüm wurde durch einen kürbisartigen Lautsprecher ergänzt, der an seinem Gürtel befestigt war.[2]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oboros fröhliche Persönlichkeit

Oboro war ein fröhlicher Mensch mit einer lockeren Persönlichkeit. Er neigte dazu oft witzige Anspielungen oder Kommentare zu machen. Seine energische und alberne Persönlichkeit ähnelt der seines Klassenkameraden Hizashi Yamda, obwohl Oboro nie so aufgeregt war wie er.

Aufgrund seines extravaganten Verhaltens war er nicht gut darin, sich an Regeln zu halten. Er hatte auch wenig bis gar kein Schamgefühl, was sich zeigte, als er einmal durch ein Fenster zu Unterricht erschien und sich vor allen anderen umzog. Dabei kümmerte es ihn auch nicht, ob das andere stören könnte. Oboro legt keinen Wert auf die Meinung anderer.

Trotzdem ist das charakteristischste Element seiner Persönlichkeit sein selbstloser Altruismus. Oboro war der Typ, der die Extrameile ging, wenn jemand Hilfe brauchte.

Macke und Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Macke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cloud ( (クラウド) Kuraudo?): Oboros Macke erlaubt es ihm Wolken zu erschaffen. Die Wolken sind dicht genug, damit er sie berühren kann und sie könnten auch viel Gewicht tragen. Er verwendet die Wolken, um auf ihnen zu reiten oder um mit ihnen Objekte zu lagern.[1]

Ultimative Techniken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cloud Cover ( (クラウド) で目隠し Kura udo de mekakushi?): Oboro erzeugt eine kleine Wolke vor seinem Gegner, die seine Sicht vorübergehend blockiert. Während der Gegner abgelenkt ist, erzeugt er größere Wolken um sich herum, um sich darin zu verstecken.[3]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 My Hero Academia Vigilantes Manga: Kapitel 59
  2. My Hero Academia Vigilantes Manga: Kapitel 60
  3. My Hero Academia Vigilantes Manga: Kapitel 62
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.