FANDOM


Midoriya Izuku: Origin ist die erste Episode des My Hero Academia Anime.

HandlungBearbeiten

Leuchtendes Baby

Das leuchtende Baby wurde mit der ersten Macke geboren.

Vor langer Zeit beschützte Izuku Midoriya ein Kind vor Katsuki Bakugo, der dieses Kind ärgerte. Katsu nimmt „Deku“ nicht ernst und macht sich darüber lustig, dass er keine Macke hat und versucht den Helden zu spielen. In der Gegenwart sieht der nun 14-jährige Izuku einen Kampf zwischen Helden und einem Mega-Schurken.

Vor langer Zeit in der chinesischen Stadt Qing Qing wurde ein leuchtendes Baby mit einer einzigartigen Kraft geboren. Mit der Zeit passierten ähnliche Phänomene überall auf der Welt und schon bald hatte die Mehrheit der Bevölkerung so eine Kraft. Diese Kraft nennt man Macke. Aus diesem Grund war es möglich Held von Beruf zu sein.

Mt. Lady fängt den Mega-Schurken

Mt. Lady fängt den Mega-Schurken.

Izuku beobachtet wie Kamui Wood gegen den Mega-Schurken kämpft. Dieser behauptet, dass der Schurke seine Macke für illegale Zwecke missbraucht hat. Er versucht den Schurken mit „Ketten-Kerker des Lackbaums“ aufzuhalten.[1] Jedoch erscheint Mt. Lady, die den Schurken mit ihrer Canyon Cannon besiegt.[1] Izuku startet sofort damit sich Notizen über die Macke Gigantifikation von Mt. Lady zu machen.[1] Ein Passant wundert sich, ob Izuku ein Held werden möchte und wünscht ihm viel Glück. Izuku antwortet ihm und sagt ihm, dass er sein bestes tun wird.

In der Odera Junior High hält ein Lehrer eine Unterrichtsstunde über die Zukunft der Schüler. Er teilt den Schülern Handouts zu ihren Berufswünschen, obwohl er weiß, dass die meisten ein Held werden wollen. Als die Schüler anfangen ihre Mackeen einzusetzen, erinnert er sie daran, dass das in der Schule verboten ist.

Katsuki verbrennt Izukus Notizbuch

Katsuki verbrennt Izukus Notizbuch.

Katsuki bitte den Lehrer ihn nicht mit jemand anderem zusammen arbeiten zu lassen, da er allen anderen überlegen sei. Seine Klassekameraden beschweren sich darüber, aber er sagt ihnen nur kalt, dass sie leise sein sollen und er erinnert sie daran, dass er auf die Yūei-High möchte. Während alle darüber diskutieren, wie schwer die Aufnahmeprüfung ist, erzählt Katsuki, dass er alle Helden und sogar All Might übertreffen wird. Der Lehrer erwähnt, dass auch Izuku auf die Yūei möchte. Die ganze Klasse sieht ihn an und lachen ihn aus. Sie glauben, dass er auf keinen Fall nur durch das Studieren in eine der Heldenklasse kommen kann. Izuku versucht sich zu verteidigen, aber Katsuki richtet eine Explosion auf ihn und sagt, dass er sich nicht mit ihm vergleichen soll, da er keine Macke hat. Izuku erklärt ihm, dass er nicht versucht sich mit ihm zu duellieren und dass er nur versucht den Traum aus seiner Kindheit weiter zu verfolgen, da er nicht wüsste, ob er es kann, wenn er es nicht versucht. Katsuki sagt ihm, dass er die Aufnahmeprüfung nie im Leben schafft und die ganze Klasse lacht weiter über ihn.

Woanders ist zur gleichen Zeit ein Schurke mit einem flüssigen, schleim artigen Körper auf freiem Fuß. Als eine Menschenmenge in der Nähe ihn sieht, kommentiert eine Person, dass die Schurken kein Ende nehmen. Ein Mann kommentiert dann, dass es ein Ende gibt oder diesen hier beendet. Zurück an Inzukis Mittelschule hebt dieser sein Notizbuch auf, während er etwas auf seinem Handy liest. Doch als er sich auf den Weg nach Hause macht und sein Notizbuch mitnimmt, kommt Katsuki und lässt das Notizbuch mit seiner Macke explodieren. Er sagt Izuku, der nicht auf seinen „Überfall“ reagiert, dass er das mit der Yūei lieber vergessen soll. Als Izuku sein Notizbuch aufhebt, erinnert er sich an einen Vorfall aus seiner Kindheit. Damals hat er sich ein Video von All Might angesehen, der bei deinem Debüt über 100 Menschen rettete. Izuki träumt davon genauso wie er zu sein. Jedoch sagt ihm ein Arzt später, dass er lieber aufgeben soll, da er zwei Gelenke an seinem kleinen Zeh hat, was bedeutet, dass er keine Macke hat. Später am selben Tag guckt er sich das Video weinend erneut an und fragt seine Mutter, ob er auch ein Held werden kann, welche ihn weinend umarmt und ihm sagt, dass es ihr leid tut.

Schleimbösewicht greift Izuku an

Der „Schleimbösewicht“ greift Izuku an.

Zurück in der Gegenwart wird Izuku vom schleim ähnlichen Bösewicht angegriffen, als er auf den Weg nach Hause ist. Er hat Angst um sein Leben, jedoch taucht plötzlich All Might auf und benutzt Texas Smash gegen den Schurken und besiegt ihn damit. Izuku bekommt das nur vage mit und fällt letztendlich in Ohnmacht. Als er wieder aufwacht, ist er überrascht sein Idol zu sehen. Er bittet ihn um ein Autogramm und stellt dann fest, dass er bereits eins in seinem Notizbuch von ihm bekommen hat. Als All Might sieht, dass Izuku gertettet ist, möchte er ihn wieder mit dem Bösewicht verlassen, aber Izuki klammert sich an ihm fest und All Might fliegt los. Als er das merkt, sagt er Izuku, dass er ihn loslassen soll. Dieser entgegnet ihm jedoch, dass er dann sterben würde, weshalb All Might nach einem Platz zum Landen sucht. All Might verliert Blut durch seinen Mund und wirkt besorgt deshalb. Er sucht einen Platz zum Landen und landet auf einem Hochhaus. Als All Might wieder weg möchte, fragt Izuku ihn, ob man auch ein Held werden kann, wenn man keine Macke hat.

Charaktere in der Reihenfolge ihres AuftrittsBearbeiten

Unterschiede zwischen Anime und MangaBearbeiten

  • Im Manga wird das leuchtende Baby in den Händen eines Arztes gezeigt, während es im Anime in seiner Grippe liegt.
  • Im Anime gibt es eine zusätzliche Szene, in welcher Desutegoro die Zuschauer rettet und sein Heldenname „Punching Hero“ enthüllt wird.
    • Auch Backdraft kriegt eine zusätzliche Szene, in welcher er die Zuschauer vom Geschehen fernhält. Er wird dort „Spezialist für Katastrophenhilfe“ genannt.
  • Im Anime sieht man den schleim artigen Bösewicht an einem Supermarkt vorbeilaufen, aus welchem All Might herauskommt.
  • Im Anime erinnert sich Izuku daran, was viele Leute zu ihm im Bezug zum Helden werden gesagt haben, bevor er All Might fragt, ob man auch ohne Macke ein Held werden kann.

EinzelnachweiseBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.